"Seele aus Eis" von Marie Rapp - Rezension

Dieser Debütroman von Marie Rapp hat das Potential die Massen zu begeistern! Ein wirklich solider Auftakt einer Reihe, die ich weiterverfolgen werde. Aber zunächst einmal ein paar Eckdaten: 
 


Taschenbuch: 426 Seiten 
Verlag: Independently published (12. November 2016)  
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1519035160
ISBN-13: 978-1519035165
Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,7 x 20,3 cm
Durchschnittliche Kundenbewertung: *****


Schwarze Asche, die von einem brennenden Himmel regnet. Das ist nur einer der Träume, die Lena seit Monaten den Schlaf rauben. Ihr sonst so normales Leben wird zunehmend eigenartiger und gefährlicher, denn ihre Albträume fangen an, sich nach und nach zu bewahrheiten. Als sie beinahe ertrinkt, glauben ihre Freunde an einen Unfall, doch Lena weiß es besser – jemand hat versucht, sie umzubringen. Schnell verdächtigt sie den mysteriösen Darian, denn trotz seines charmanten Auftretens wird sie den Gedanken nicht los, dass sich hinter seiner freundlichen Fassade etwas Düsteres verbirgt.

Zunächst möchte ich auf die Charaktere eingehen und vor allem Lena näher betrachten. Ich bin sehr froh in diesem Urban-Fantasy-Werk eine sehr schlagfertige und eigenständige Protagonistin kennen gelernt gedurft zu haben und nicht ein Katy Swartz ähnelndes, sich Darian (Daemon :D ) an den Hals werfendes unselbständiges Mädchen. Gerade, dass sie sich von Darian nicht unterkriegen lässt finde ich die meiste Zeit gut, nur auf den letzten 100 Seiten wünscht man sich, dass sie ihm auf mal etwas positiv anrechnet und ihn nicht nur angreift.Mein Liebling ist und war von Anfang an Fynn: Total sympatisch und charismatisch. Super!

Die Handlung muss natürlich auch unter dem Hauptaspekt betrachtet werden, dass es sich um eine Trilogie handelt und nicht um ein Einzelwerk. Zwar hätte ich gegen Ende hin schon noch gerne wesentlich mehr über das andere Reich erfahren, aber das werde ich ja hoffentlich in den nächsten Teilen.Wofür ich der Autorin sehr dankbar bin, ist die Tatsache, dass sie es zwischen Lena und Darian nicht sofort zu einer Liebesbeziehung kommen ließe, sondern die Sache langsam und konfliktbehaftet entstehen lässt. Vor allem herrschte zwischen ihnen nicht die klassische Jugendbuchbeziehung „Er sieht so gut aus.aber ist so gemein.Lass uns Sex haben“ ab. Finde ich gut! Selection/Lux-Fanatiker dürfen sich an dieser Stelle gerne über mich aufregen! :D

Was mir ein wenig gefehlt hat, war der große Plottwist: So wie es jetzt gelaufen ist, war es doch sehr vorhersehbar und nicht besonders überraschen. Vielleicht ging es nur mir so, aber das Ende (Bezug: Darian) war für mich schon sehr klar!
Insgesamt muss man sagen, dass die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet hat und das Buch einen festen Platz in meinem Bücherregal bekommt. Danke für diese neue Reihe.

Aus oben genannten Gründen vergebe ich vier von fünf Sternen und warte jetzt sehnsüchtig auf Teil 2! Besonders auf den Titel bin ich gespannt. Ich tippe ja auf „Seele aus Feuer“!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vorstellung